Der Abfülltag

Die gebildete Hefe kann man gut am Boden des Gefäßes erkennen.

Seit dem Brautag sind nun 14 Tage vergangen, laut Brauanleitung sollte die Würze mindestens 7 Tage, besser aber 10+ Tage, aber nicht mehr als 21 Tage gären.

Uns passten zeitlich am besten 14 Tage – also gärte unsere Würze 14 Tage.

Wir hatten die Würze in der Glasflasche lichtgeschützt in einem Karton verpackt. Der erste Blick auf die Glasflasche war nun … also … hmm. So richtig appetitlich sieht das Ganze nicht aus.

Aber gut … wir werden sehen. Schließlich haben wir in den letzten 14 Tagen aufopferungsvoll dafür gesorgt, dass wir genügend leere Bügelflachen haben – das sollte nicht umsonst gewesen sein!

Die Flaschen werden mit kochendem Wasser in einem Wasserbad sterilisiert...
...den Bügelverschlüssen ergeht es ebenso....
Sicher ist sicher: anschließend wird Reinigungsflüssigkeit eingeleitet und dann mit klarem Wasser abgespült.

Nachdem dann Flaschen, Verschlüsse, Schlauch und Bierpumpe mit dem Reinigungsmittel ausreichend sterilisiert und mit klarem Wasser abgespült wurden, ging es an das Befüllen:

7 x 0,5l und eine halbe 0,5l-Flasche haben wir abfüllen können.

Jetzt heißt es wieder Geduld… die abgefüllten Flaschen müssen nun mindestens 14 Tage im Dunklen bei Zimmertemperatur reifen.

Fertig abgefüllt - nun ab zum "Reifen"

Schreibe einen Kommentar

4 + 1 =